Orgelkonzerte

Lade Orgelkonzerte

« Alle Orgelkonzerte

  • Diese Orgelkonzert hat bereits stattgefunden.

Gelsenkirchen

25.09.2022, 17:00 - 18:15

Adresse:
Kath. Kirche St. Josef
Virchowstraße 2
Gelsenkirchen, 45886 Deutschland

015776054602
Veranstaltungsort-Website anzeigen
Veranstaltung:

Orgelklänge aus 4 Jahrhunderten

Orgelmusik aus 4 Jahrhunderten
Die Orgel wird wegen ihres prächtigen Äußeren und ihres gewaltigen Klanges als „Königin der Instrumente“ bezeichnet. Keine Orgel ist wie die andere; jede ist optimal an die Akustik des Raumes angepasst, in dem sie erklingt. Die prächtigen Instrumente in Kirchen und Konzertsälen sind Meisterwerke der Feinmechanik
und des Instrumentenbaus. Von der Antike bis heute spiegelt der Orgelbau
technische Entwicklungen, aber auch stilistische Umbrüche wider, so dass heute an vielen erhaltenen oder restaurierten Orgeln die Stilvielfalt von 500 Jahren Kirchenmusik zu erkennen und klanglich zu erleben ist. Bei kaum einem anderen Musikinstrument spielt die ungebrochene Tradition des: Instrumentenbaus eine so wichtige Rolle wie bei der Orgel. Orgelmusik hat eine weit zurückliegende Vergangenheit. Seit der hellenistischen Antike ist die Orgel als „Positiv“ mit etwa 55 Pfeifen, einmanualig und mit einem Tonumfang von etwas mehr als zwei Oktaven (19 Töne), bekannt. Eingesetzt
wurde sie im Theater, im Circus und bei allen repräsentativen
Großveranstaltungen der Antike.
In der Barockzeit setzten die Orgelwerke Johann Sebastian Bachs (1685–1750) neue Maßstäbe, die ganz neue Anforderungen an Instrument und Spieler stellten. Im 19. Jahrhundert wurde der Orgelbau durch Aristide Cavaillé-Coll revolutioniert und Komponisten wie Alexandre Guilmant, César Franck oder Charles-Marie Widor schufen mit den neuen klanglichen und technischen Möglichkeiten Werke, die in ihrer symphonischen Tonsprache von unendlicher Faszination und Schönheit zeugen.
Die Sauer-Orgel in der :St. Josef-Kirche in Gelsenkirchen-Ückendorf zählt-zu den schönsten Instrumenten der Stadt und ist weit darüber hinaus bekannt. Mit ihren zahlreichen Registern lassen sich Klangbilder aus 4 Jahrhunderten
Orgelmusik in beeindruckender Form darstellen.
Herzliche-Einladung
Claudius Stevens

Interpreten:
Claudius Stevens